Der Herbst „Isst“ saftig & scharf


Der Herbst - saftig & scharf​

Im Herbst überwiegt die Trockenheit – in der Natur und somit auch in unserem Organismus! Selbst wenn man in unseren nordeuropäischen Breitengraden davon nichts bemerkt. Im Organismus und in der Natur herrscht Herbststimmung: Die Säfte ziehen sich zurück, die Bäume verlieren ihr Laub. Die Lunge neigt zu Trockenheit, die sich in Infekt-Anfälligkeit bemerkbar macht. Darum muss vor allem die Lunge, aber auch die Niere auf die kalte Jahreszeit vorbereitet werden, indem man die Abwehr stärkt – durch saftige & aromatische Zutaten.

• Der Fett- und Eiweiß-Anteil der Speisen soll nun mittels herzhaften, gehaltvollen Zutaten erhöht werden: Fleisch, Markknochen, fetter Tiefseefisch (Makrele, Hering, Sardine); für Vegetarier und Veganer: Eier, Hülsenfrüchte und Nüsse, kaltgepresstes Öl, Butter und Gee. Herzhafte, gehaltvolle Suppen und Eintöpfe bieten eine nahrhafte Grundlage, um widrigen Witterungsbedingungen zu trotzen.

• Bei der Zubereitung geht es darum das Yang zu erhöhen: die Speisen kochen langsam und lange bei niedrigen Temperaturen – womit würzige Eintöpfe und Suppen gemeint sind.

• DIE WICHTIGSTEN ZUTATEN: frischer Ingwer, Muskat, Nelke, frisch gemahlener Pfeffer, Wacholderbeere, Lorbeer, Zimt, frischer Meerrettich, des weiteren Zwiebel, Frühlingszwiebel (roh), Knoblauch, Chili, Lauch, scharfer frischer schwarzer Rettich, Radieschen. Reis, Fleischbrühe mit Knochenmark.

Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags