• Beate Birkel

Yin Yoga - gegen den Herbstblues


Was ist Yin-Yoga?

Yin-Yoga liegt derzeit voll im Trend. Gerechtfertigt - oder nicht? Vorneweg gesagt: ich bin kein begeisterter Anhänger neuer Yogastile. Auch gegenüber dem Yin-Yoga war ich sekeptisch, doch meine erste praktische Begegnung mit dieser Yogarichtung hat mich überzeugt. DAS ist tatsächlich besonders!

Was also macht Yin-Yoga so ausergewöhnlich?

In erster Linie entspannt es auf intensive Art deinen Körper und Geist.

Durch das lange Verweilen in den einzelnen Yin-Yoga-Haltungen bist du in der Lage, deine Körperempfindungen, deine Gedanken und Gefühle bewusster wahrzunehmen.

Dieser Yogastil ist in erster Linie passiv orientiert. Somit wird das Yin in deinem Körper, das für gedankliche und körperliche Ruhe, Rückzug, Schlaf etc. steht, positiv beeinflusst. In unserer heutigen schnellebigen Gesellschaft befindet sich ein Großteil unserer Bevölkerung in einem chronischen Yin-Mangel.

Yin-Yoga bringt dich in eine tiefe geistige Entspannung, die dich mehr mit deinem inneren Potiential in Verbindung treten lässt.

Aber auch Anatomie und Meridiane deines Körpers werden berücksichtigt und die Körperhaltungen (Asanas) auf dich abgestimmt. Die intensiven Dehnungen werden sehr lange gehalten (3-5 Minuten). Dadurch wirken sie nicht so sehr auf die Muskeln, sondern eher auf die tieferen Schichten wie die Faszien, das Bindegewebe, die Bänder, die Sehnen und die Gelenke. Auch die 5 Hauptmeridiane (Milz/Magen, Lunge/Dickdarm, Niere/Blase, Lebern/Gallenblase und Herz/Dünndarm) werden aktiviert. Blockaden in diesen Bereichen können sich lösen und somit das allgemeine Wohlbefinden steigern.

Die meisten Positionen werden im Sitzen oder Liegen mit Hilfsmitteln (Blöcke, Polster, Decken) ausgeführt.

Ich empfehle Yin-Yoga NICHT ausschließlich zu üben. Durch das lange Halten der Asanas werden Bänder und Sehnen weicher und geschmeidiger und sind ohne zusätlichen muskelkräftigenden Sport anfälliger für Verletzungen. Wenn du kein Fan von anderen Sportarten bist und bei Yoga bleiben möchtest, rate ich dir zu einer kräftigenden Yogapraxis als ideale Ergänzung zum Yin-Yoga. Und natürlich auch als Stimmungsaufheller für den beginnenden Herbstblues.:-)

#YinYoga #TCM #Yoga